Über uns

Chronik

Die Gründungsversammlung des TTC 66 Mündersbach e.V. fand am 2.3.1966 im damaligen Gasthof Bell, Inh. A. Leukel in Mündersbach statt. Der Gründungsversammlung wohnten sieben Damen und zwölf Heren bei, die Ernst Rusche zum ersten Vereinsvorsitzenden wählten.

Die mtl. Mitgliedsbeiträge, man höre und staune, wurden damals wie folgt festgelegt:

Erwachsene

DM 1.--

€ 0,51

Schüler 10-14 Jahre

DM 0,30

€ 0,15

Jugendliche 15-18 Jahre

DM 0,50

€ 0,26


 

 

 

                                                                                       

Ende 1967 hatte der Verein bereits rund 80 Mitglieder und Wolfgang Quasebarth war der neue TTC-Vorsitzende. Er führte den Verein bis 1978 und ist uns auch heute noch  freundschaftlich verbunden. Doch es ging nicht immer mit dem TTC bergauf. Auf Höhen folgen  bekanntlich, und das nicht nur im Westerwald, immer wieder auch Tiefen. Durch den Unfalltod des damaligen Kreiseinzelmeisters Eberhard Wodrich,  den Wegzug der Familie Arendt sowie den Wechsel einiger anderer Spieler stand der Verein im Mai 1970 vor einer ernsten Existenzkrise. Doch obwohl damals auch die Zahl der Mitglieder erheblich zurückgegangen war, schlossen sich einige neue  Spieler dem TTC an und bereits die Saison 1971/72 sollte wieder ein Highlight in der Geschichte darstellen.

 

1974/75 und 1975/76 stieg die 1. Herrenmannschaft zweimal in Folge bis in  die 2. Verbandsliga auf.  Die Meistermannschaft 1976: Horst Schneider, Dieter Engers,  Josef Frank, Vorsitzender Wolfgang Quasebarth, Werner Maus, Hans-Jürgen Göbler und Dietmar Lindner.

Erstmals gab es in der Saison 1976/77 keine Meisterschaft für den TTC zu feiern, doch konnte die verjüngte Mannschaft den Klassenverbleib in der 2.Verbandsliga sichern. 1978 legte Wolfgang Quasebarth, der in Mündersbach inzwischen den Fanfarenzug ins Leben gerufen hatte den TTC-Vorsitz nieder.

 

Sein Nachfolger wurde der viel zu früh verstorbene Dieter Enders, der  dem Verein bis 1982 vorstand. 1980/81 konnte der Verein erstmals drei Seniorenmannschaften in den Meisterschaftsspielbetrieb schicken, die 3. Mannschaft sorgte in dieser Saison auch prompt für den Titel des TTC. 1981/82 stieg der TTC erstmals in die höchste Klasse der TTVR, die 1.Verbandsliga, auf. Als Vizemeister der 2. Rheinlandliga setzte die Mannschaft sich in einem Aufstiegsspiel gegen SV Neuerburg durch.
                                         

Es waren Thomas Schneider (Vereinsehrenmitglied), Dietmar Lindner, Robert Wadulla, Werner Maus, Armin Hüllpüsch und Horst Schneider die diesen Meilenstein des TTC legten.  Von der Aufstiegsfeier danach wurde noch lange  gesprochen

Zwischenzeitlich stand Werner Maus dem Verein vor und leitet den Club bis  heute erfolgreich. 1984/85, 1985/86 und 1986/87 wurde unsere I. Mannschaft dreimal hintereinander Vize-Meister der 1. Rheinlandliga ohne, dass diese Platzierung  zum Aufstieg berechtigt hätte. Die logische Folge war, dass die damals jungen ambitionierten Spieler mit Thomas Schneider an der Spitze den Verein verliessen und die Mannschaft auseinander fiel. Der TTC-Vorstand beschloss seinerzeit die 1. Mannschaft in die Bezirksliga , die 2. Mannschaft in die 1.Kreisklasse zurückzuziehen und die 3. Mannschaft musste  vollkommen vom Spielbetrieb abgemeldet werden.
Die 1. Mannschaft schaffte 1987/88 am letzten Spieltag den Klassenerhalt,  die 2. qualifizierte sich für die erstmals ab der Saison 1988/89 zweigeteilte Kreisliga . Es ging also wieder aufwärts, oder besser gesagt:

                                               - es ging nicht weiter abwärts...

1989 wurde mit Wolfgang Vorspohl erstmals ein TTC-Mitglied Vorsitzender  des TT-Kreises Westerwald und es “Vizemeisterte” wieder. Unsere 1. Mannschaft wurde Vize der  Bezirksliga und stieg natürlich nicht auf. Bis zur Saison 1992/93 spielte die Mannschaft mit mittlerem Erfolg weiter in der Bezirksliga ehe zur Spielzeit 1993/94 mit Thomas Schneider und Joachim Schmidt zwei alte Bekannte zum TTC zurückkehrten und die Mannschaft in der Aufstellung Thomas Schneider, Joachim Schmidt, Horst Schneider, Dietmar Lindner, Manni Schneider, Olaf Reineck, Markus Kleinmann und Heiko Sältzer  auf Anhieb Meister der Bezirksliga wurde und wieder in die 2. Rheinlandliga aufstieg. Leider liegt kein Bild  der Meistermannschaft vor.
                                                 

 Von 1994 bis 1999 spielte das Team mit wechselndem Erfolg in der 2. Verbandsliga.  Man wurde zwischendurch auch Vizemeister und stieg natürlich nicht auf...

Die Highlights in diesen Jahren setzten andere Mannschaften. So wurde die  Jugend Bezirksmannschaftsmeister und auch die Mädchen konnten tolle Erfolge bis auf Verbandsebene feiern.
               

Die erfolgreiche Mädchenmannschaft 1997/98, die leider nicht mehr existiert  und in der Saison 2001/02 erstmals in der Damenklasse spielte.  Annika Mohn, Karin und Sandra Demuth. Vorn: Nicole Maus und Anne Schumacher.                          

Die grosse Stunde unserer 1. Mannschaft schlug in der Saison 1999/2000 wieder. Als unangefochtener Meister der 2. Rheinlandliga sicherte sich das Team den Aufstieg in die 1. Rheinlandliga.    

                                            

Manni Schneider, Jan Lindner, Thomas Schneider, Benni Breiten, Joachim Schmidt und Tim Lindner leuteten eine neue Zeitrechnung für den TTC ein.

Thomas Schneider, der seit vielen Jahren bereits in Trier wohnte sagte dem TTC nach dem Aufstieg ein zweites Mal Ade, doch konnte mit Benni Enke ein guter Ersatz für den TTC gewonnen werden. Die Saison 2000/2001 war, auch wenn man mit Superlativen immer vorsichtig sein sollte, im nachhinein  betrachtet für den TTC beinahe die erfolgreichste Spielzeit der  Vereinsgeschichte. Die 1. Mannschaft wurde wieder einmal Vizemeister...

... doch oh, Wunder, wir stiegen auf und spielten  in der Saison 20001/2002  erstmals in der Oberliga/Südwest.

 

Unsere 2. Mannschaft wurde überlegen Meister der Kreisliga und spielte in  der neuen Spielzeit 2001/2002 erstmals in der Regionsliga (früher Bezirksklasse).            Die zweite Mannschaft 2000/2001  wurde gebildet aus Uwe Stendebach,Wolfgang Vorspohl, Tobias Schumacher, Werner Maus, Olaf Reineck, Markus Müller, Dirk Schumacher und Dietmar Lindner.                 

Erfolgreich verlief auch die Saison 2001/2002 für unseren Verein. Erstmals in der Oberliga hatte unsere I. Mannschaft von beginn an mit dem Thema Abstieg nicht viel zu tun und konnte sich schnell in der neuen Klasse behaupten. Am Ende wurde die Mannschaft Tabellenfünfter und gehörte zu den fünf Mannschaften mit positivem Punkteverhältnis.

                       
Die damalige I. Mannschaft 2001/02  setzte sich zusammen mit Joachim Schmidt, Benni Enke, Benni Breiten, Jan Lindner, Dietmar Lindner und Tim Lindner  

 

Auch unsere II. Mannschaft wurde auf Anhieb Dritter in der neuen Klasse, der Regionsliga und spielte stärker als erwartet.
              

II. Mannschaft 2001/2002:  Uwe Stendebach, Wolfgang Vorspohl, Tobias Schumacher, Werner Maus, Olaf Reineck, Markus Müller, Dirk schumacher und Dietmar Lindner.

Olaf Reineck verliess nach der Saison nach beinahe 20 Jahren im TTC-Trikot den Verein in Richtung Westernohe, da er in Seck ein Haus gekauft hatte und somit in Westernohe praktisch vor der eigen Haustür spielen kann.

Mit Andi Greb (vom Regionalligisten Siegen), Olaf Weigold (vom Verbandsligisten Altenkirchen), Thomas Sältzer (vom Oberligisten Feldkirchen) konnten alle Mannschaften gut verstärkt werden und der TTC sah sich in der Lage für die Saison 2002/2003 vier herrenmannschaften, ein Damenteam und drei Nachwuchsmannschaften für den Spielbetrieb zu melden.

Die Saison 2002/2003 ging als die bis dahin erfolgreichste Spielzeit in die TTC-Geschichte ein. Die I. Mannschaft wurde Meister der Oberliga/Südwest und stieg in die 3. Liga, die Regionalliga/Südwest auf.

 

Die II. Mannschaft wurde Meister der Regionsliga/Westerwald und schaffte erstmals den Sprung über die Region hinaus und stieg in die 3.Rheinlandliga auf.

 

Die III. Mannschaft wurde Vizemeister und Pokalsieger der 2. Kreisklasse und stieg in die 1. Kreisklasse auf.

 

Die IV. Mannschaft schaffte in letzter Minute auch noch den Aufstieg in die 2. Kreisklasse und machte den Erfolg im Herrenbereich komplett.

 

Die Damen und die Jugendmannschaften machten ein wenig mehr Kummer. Die Damen wurden zum Saisonende vom Spielbetrieb abgemeldet.
         

Zur Saison 2003/2004   kamen mit Thomas Becker (I.Mannschaft), Jan Wengel und Ralf Quirmbach (II. Mannschaft) drei weitere starke Spieler neu zum TTC. Die I. Mannschaft spielte hervorragend und stand am Ende dennoch auf dem vorletzten und damit einem Abtiegsplatz. Aber diesmal war das Glück auf unserer Seite: durch den Rückzug des ASV Landau blieb die Mannschaft drittklassig und auch in der Saison 2004/2005 wird in Mündersbach Regionalliga-Tischtennis gespielt.

                                   


Die II. Mannschaft wurde auf Anhieb als Aufsteiger Vizemeister der 3. Rheinlandliga, hatte aber keine Aufstiegschance. Die Mannschaft spielte mit  Ralf Quirmbach, Joachim Schmidt, Jan Wengel, Markus Müller, Thomas Sältzer, Dietmar Lindner und Manni Schneider.

 

Die III. Mannschaft, ebenfalls erst aufgestiegen, wurde souverän Meister der 1. Kreisklasse und stieg in die Kreisliga auf. Uwe Stendebach, Werner Maus, Wolfgang Vorspohl, Dirk Schumacher, Dirk Enders, Tobias Schumacher, David Düngen und Martin Germann bildeten das erfolgreiche Team.

                         

Unsere IV. Mannschaft schaffte den Klassenerhalt in der II. Kreisklasse und dennoch war nicht alles Gold: der Jugendbereich bereiete dem TTC große Sorgen. Zu Beginn der Saison wurden noch zwei Mannschaften gemeldet.

 

Akutalisierung ist in Arbeit !